IMG H B Preis 2014 optDer Hilde Bruch Forschungspreis wird zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses alle 2 Jahre während des DGESS-Kongresses vergeben.

(Foto/Quelle: Ricarda Schmidt)

Die Deutsche Gesellschaft für Essstörungen e.V. (DGESS) vergibt zum ersten Mal zwei Nachwuchsförderpreise
für eine herausragende eigene wissenschaftliche Publikation.
Preiswürdig ist eine veröffentlichte oder zur Veröffentlichung angenommene eigene wissenschaftliche Arbeit
zum Thema Essstörungen, die Teil der eigenen Promotion ist bzw. in der Promotionszeit entstanden ist
und bei der die sich bewerbende Person Erstautor*in ist.

Die Höhe der Preise beträgt jeweils 500,00 €.

Nähere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

DGESS 2Vom 19. bis 23. September findet in Kiel, Christian-Albrechts-Universität, die 35. Jahrestagung statt. Nähere Informationen dazu finden Sie hier

PlatzhalterIm Frühjahr 2005 konstituierte sich erstmals die Arbeitsgemeinschaft zur Erstellung der Leitlinien für die Diagnostik und Therapie der Essstörungen. Ihr gehörten Vertreter aller vier Fachgesellschaften an, die in Deutschland an der Versorgung von PatientInnen mit Essstörungen beteiligt sind (DGKJP, DPGs, DGPM, DGPPN). Die Leitlinien wurden 2011 fertiggestellt und von der AWMF ins Netz gestellt. Außerdem erfolgte eine Veröffentlichung der Leitlinien im Springer-Verlag (Herpertz et al. 2011 S3-Leitlinie Diagnostik und Behandlung der Essstörungen).

PlatzhalterHier finden Sie den Link zu den gemeinsam mit der AWMF erstellten Patientenleitlinien.